Neue Publikation, ab Januar 2020 bei Lars Müller in Deutsch und Englisch erhältlich!

Mutation und Morphose. Landschaft als Aggregat

Neue Publikation, ab sofort erhältlich!

Wer aus der Distanz betrachtet, was wir «Landschaft» nennen, wird erkennen, dass es sich dabei um ein Artefakt handelt, um einen Lebensraum, von Menschen geschaffen als Teil der gebauten Stadt. Die Gestaltung dieses Raums ist eine Disziplin von zunehmender Bedeutung. Günther Vogt hat sich mit VOGT Landschaftsarchitekten und der Professur an der ETH Zürich ein Instrumentarium geschaffen und eine Arbeitsweise entwickelt, welche von der grossmassstäblichen Landschaft bis zum kleingliedrigen öffentlichen Stadtraum alle Dimensionen der gestalteten Umwelt einbeziehen.

Mutation und Morphose versammelt zahlreiche Aspekte, die den kollektiven Arbeitsvorgang des Entwerfens und Gestaltens von der Planung bis zur Realisierung bestimmen. Das Modell als Instrument und die Sammlung als Antrieb werden hier in einer verblüffenden Themenvielfalt erläutert. Im wissenschaftlichen Gespräch oder detaillierten Faktendossier wird der Bogen gespannt von der Entstehung neuer Landschaften als Folge des Klimawandels zur Migration des Wolfes nach Mitteleuropa, vom Einfluss invasiver Pflanzen zur Studie der geologischen Formation. Das ausgebreitete Panorama präsentiert uns einen erweiterten Denk- und Arbeitsraum für Landschaftsarchitekten und ist Voraussetzung der herausragenden Projekte von VOGT.

Erhältlich bei Lars Müller Publishers

Herausgeber: Günther Vogt, Thomas Kissling, in Zusammenarbeit mit VOGT Landschaftsarchitekten, Case Studio VOGT, und dem Lehrstuhl für Landschaftsarchitektur der ETH Zurich.
Design: Integral Lars Müller
16,5 × 24 cm, 6 ½ × 9 ½ in
784 Seiten, 1187 Illustrationen
2020, 978-3-03778-619-2, Deutsch
2020, 978-3-03778-618-5, Englisch

Link zum Produktionsvideo des manuell angefertigten Plakats von Dafi Kühne

Poster Master Landschaftsarchitektur
New Master of Science ETH in Landscape Architecture

New Master of Science ETH in Landscape Architecture

MSc ETH LA

We offer a new two-year master’s programme in landscape architecture at the department of architecture of ETH Zurich with a focus on the design and planning of open spaces and landscapes. This master’s programme in landscape architecture, initiated by Prof. Teresa Galí-Izard, Prof. Christophe Girot and Prof. Günther Vogt, is the first and only such programme in Switzerland.

Admission

Admission to the Master’s degree program requires a Bachelor’s degree in architecture from a university (3rd level institution) with at least 180 ECTS. Admission procedure according to non-consecutive study program (motivation letter/portfolio application).

APPLY NOW FOR AUTUMN 2020!

There are two application periods:

The first period, 1 November – 15 December 2019 (international application period), is compulsory for all students who require a visa. This first deadline is also open to all applicants.

The second period, 1 – 31 March 2020 (bologna application period), is only for students who do not require a visa (i.e. Swiss, EU and EFTA applicants).

Details about the admission requirements and the online application process are available on the Department of Architecture (D-ARCH) website.

For further assistance, please contact the Admission’s Office.

More information about the master’s program on the official website.

Wahlfach Urban Food 2020: Neapel. Piennolo Tomaten (DOP) hängen in einem Lagerraum am Fuss des Vesuvs © Professur Vogt
Wahlfach Urban Food 2020: Neapel. Piennolo Tomaten (DOP) hängen in einem Lagerraum am Fuss des Vesuvs © Professur Vogt

Urban Food: Neapel

Wahlfach Herbstsemester 2019

Transformationen eines Kulturraums – ein Portrait

Auf die Territorien rund um den Vesuv wirken eine Vielfalt an Transformationsprozessen ein. Die Produktion, Verarbeitung, Distribution sowie der Konsum und die Entsorgung von Lebensmitteln gestalten die Beziehung zwischen Stadt und Land immer wieder neu. Indem wir das Essen als Forschungsgegenstand betrachten, machen wir diese Transformationen sichtbar.

Im diesjährigen Wahlfach, das als Blockwoche in Neapel und Zürich stattfindet, portraitieren wir Neapel mittels einer analytischen Gruppenarbeit, die in einen «Visual Reader» übersetzt wird. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, in einer zusätzlichen Blockwoche das Thema durch eine Wahlfach- oder Vertiefungsarbeit weiterzuführen. Die Wahlfach-Blockwoche enthält ein GIS-Modul und die zusätzliche Blockwoche ein Essayfilm-Modul.

Günther Vogt befindet sich während des HS19 im Sabbatical. Die Lehrveranstaltung wird von Roland Shaw und Thomas Kissling durchgeführt.