17th International Architecture Exhibition | La Biennale di Venezia 2021 “How will we live together?”, 22nd May – 21st November 2021: Common Water – The Alps is about a new understanding of the Alps as a landscape island within a circle of cities in the middle of Europe that is condensing into a ribbon city. The Alps do not separate, they interact with the urban landscapes all around. © Chair of Günther Vogt, ETH Zurich
17th International Architecture Exhibition | La Biennale di Venezia 2021 “How will we live together?”, 22nd May – 21st November 2021: Common Water – The Alps is about a new understanding of the Alps as a landscape island within a circle of cities in the middle of Europe that is condensing into a ribbon city. The Alps do not separate, they interact with the urban landscapes all around. © Chair of Günther Vogt, ETH Zurich

Common Water – The Alps | Migrating Landscapes | Rolling Stones

17th International Architecture Exhibition | La Biennale di Venezia 2021 “How will we live together?”

22nd May – 21st November 2021

With focus on three elements, water (project title: Common Water – The Alps), vegetation (project title: Migrating Landscapes), and stone (project title: Rolling Stones), the contributions by the Chair of Günther Vogt at ETH Zurich and VOGT Landscape Architects raise the issue of accelerated transformation processes of today’s landscapes with specific focus on the Alps as a result of the changing environmental conditions and addresses the question, what these changes mean for the coexistence of societies.

More on these three contributions

Preorder the Publication “Moving Borders – Changing Alpine Landscapes that documents the contributions at the Biennale and complets them with scientific essays, artistic works, and comprehensive photographs and maps taken during field trips to the Alps. To be published by Lars Müller Publishers in October 2021.

«Stadtnahe Wälder erhalten eine grössere Bedeutung», Interview mit Günther Vogt in der SRF-Radiosendung «Echo der Zeit» vom 7. April 2021. Bild: Keystone
«Stadtnahe Wälder erhalten eine grössere Bedeutung», Interview mit Günther Vogt in der SRF-Radiosendung «Echo der Zeit» vom 7. April 2021. Bild: Keystone

«Stadtnahe Wälder erhalten eine grössere Bedeutung»

Echo der Zeit, Radio SRF, 7. April 2021

In Zürich werden laut Schätzungen in 20 Jahren gut eine halbe Million Menschen leben, 100’000 mehr als heute. Das Zürcher Gemeindeparlament berät derzeit einen kommunalen Richtplan, der sogar Enteignungen vorsieht. Die Bevölkerung wächst, gleichzeitig aber auch das Bedürfnis nach Freiräumen. Ein Dilemma. Gespräch mit Günther Vogt, Professor für Landschaftsarchitektur an der ETH Zürich. Zum Radiobeitrag

Neue Publikation, ab Januar 2020 bei Lars Müller in Deutsch und Englisch erhältlich!

Mutation und Morphose. Landschaft als Aggregat

Buch der Woche bei «der architekt» vom Bund Deutscher Architekten (BDA)

Wer aus der Distanz betrachtet, was wir «Landschaft» nennen, wird erkennen, dass es sich dabei um ein Artefakt handelt, um einen Lebensraum, von Menschen geschaffen als Teil der gebauten Stadt. Die Gestaltung dieses Raums ist eine Disziplin von zunehmender Bedeutung. Günther Vogt hat sich mit VOGT Landschaftsarchitekten und der Professur an der ETH Zürich ein Instrumentarium geschaffen und eine Arbeitsweise entwickelt, welche von der grossmassstäblichen Landschaft bis zum kleingliedrigen öffentlichen Stadtraum alle Dimensionen der gestalteten Umwelt einbeziehen.

Mutation und Morphose versammelt zahlreiche Aspekte, die den kollektiven Arbeitsvorgang des Entwerfens und Gestaltens von der Planung bis zur Realisierung bestimmen. Das Modell als Instrument und die Sammlung als Antrieb werden hier in einer verblüffenden Themenvielfalt erläutert. Im wissenschaftlichen Gespräch oder detaillierten Faktendossier wird der Bogen gespannt von der Entstehung neuer Landschaften als Folge des Klimawandels zur Migration des Wolfes nach Mitteleuropa, vom Einfluss invasiver Pflanzen zur Studie der geologischen Formation. Das ausgebreitete Panorama präsentiert uns einen erweiterten Denk- und Arbeitsraum für Landschaftsarchitekten und ist Voraussetzung der herausragenden Projekte von VOGT.

Erhältlich bei Lars Müller Publishers

Herausgeber: Günther Vogt, Thomas Kissling, in Zusammenarbeit mit VOGT Landschaftsarchitekten, Case Studio VOGT, und dem Lehrstuhl für Landschaftsarchitektur der ETH Zurich.
Design: Integral Lars Müller
16,5 × 24 cm, 6 ½ × 9 ½ in
784 Seiten, 1187 Illustrationen
2020, 978-3-03778-619-2, Deutsch
2020, 978-3-03778-618-5, Englisch

Link zum Produktionsvideo des manuell angefertigten Plakats von Dafi Kühne
Link zu der architekt