Urban Food: Die Schweizer Alpen

Posted on

Transformationen eines Kulturraums – ein Portrait

Auf die Territorien rund um die Alpen wirken eine Vielfalt an Transformationsprozessen ein. Die Produktion, Verarbeitung, Distribution sowie der Konsum und die Entsorgung von Lebensmitteln gestalten die Beziehung zwischen Stadt und Land immer wieder neu. Indem wir das Essen als Forschungsgegenstand betrachten, machen wir diese Transformationen sichtbar.

In dieser Winter School, die vom 25. Januar bis 12. Februar in Zürich stattfindet, portraitieren wir die Schweiz mittels einer analytischen Gruppenarbeit, die in Zweiergruppen in einen «Visual Reader» übersetzt wird. Dabei werden unter anderem neue Tourismusformen als Folge des Klimawandels, die Schweizer Küche und die Infrastruktur der Schweizer Alpen thematisiert sowie deren Beziehung mit den umliegenden Städten wie Lausanne oder Zürich. In der zweiten Hälfte des Kurses wird ein Thema des ersten Teils individuell in filmischer Form weiterentwickelt. Dieser Kurs enthält Module zu GIS sowie zum Essayfilm.

Dieser Kurs wird nicht mehr als Wahlfach angeboten, sondern nur noch als Vertiefungsarbeit.
Link zur Winter School Urban Food